Impfungen beim Hausarzt? : Charlotte und Thomas Urch: Erst wenn es genügend Impfstoff gibt

Avatar_shz von 19. März 2021, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Impfungen in Hausarztpraxen erst, wenn auch genügend Impfstoff zur Verfügung steht: Das wünscht sich das Wilsteraner Ärztepaar Thomas Urch und Charlotte Hübner-Urch.
Impfungen in Hausarztpraxen erst, wenn auch genügend Impfstoff zur Verfügung steht: Das wünscht sich das Wilsteraner Ärztepaar Thomas Urch und Charlotte Hübner-Urch.

Wilsteraner Ärztepaar wünscht sich Verlässlichkeit für die Versorgung der Patienten im Praxisalltag.

Wilster | Ab Mitte April soll nach derzeitigem Informationsstand die Corona-Schutzimpfung bundesweit auch auf die Praxen der niedergelassenen Ärzte ausgeweitet werden. Wie stehen Steinburger Hausärzte wie Charlotte Hübner-Urch und Thomas Urch in Wilster zu dieser Ansage? „Wir sind, und da denken wir, dass wir für die Mehrzahl aller Praxen sprechen, sofort einsa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen