Tönnies will Schadensersatz : Weiterer Prozess wegen Schlachthof-Besetzung in Kellinghusen

Avatar_shz von 20. April 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Im Oktober 2019 besetzten Aktivisten das Tönnies-Gelände.
Im Oktober 2019 besetzten Aktivisten das Tönnies-Gelände.

Weil sie im Oktober das Werk in Kellinghusen lahmgelegt hatten, fordert Tönnies jetzt Schadensersatz von den Aktivisten.

Kellinghusen | Die Besetzung des Tönnies-Schlachthofs in Kellinghusen am 21. Oktober 2019 hat Donnerstag, 22. April, ein weiteres Nachspiel: In Kiel findet ein Schadensersatzprozess gegen eine Aktivistin der Gruppe „Tear Down Tönnies” statt, die zusammen mit 25 weiteren Gruppenmitgliedern den Schlachtbetrieb stellenweise lahmgelegt hatte. Tönnies fordert deshalb Sch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen