Toter auf Itzehoer Störbrücke : Unglück auf der A23: Polizei geht aktuell von einem Unfall aus

Avatar_shz von 26. September 2021, 15:31 Uhr

shz+ Logo
Unfallstelle auf der Störbrücke: Wie es zu dem Zusammenprall kam, ist noch unklar.
Unfallstelle auf der Störbrücke: Wie es zu dem Zusammenprall kam, ist noch unklar.

Die Polizei wartet in dem Fall des verstorbenen 58-Jährigen derzeit die Ergebnisse aus der Rechtsmedizin und des Dekra-Sachverständigen ab.

Itzehoe | Nach dem Tod eines 58-Jährigen auf der A23-Störbrücke in der Nacht zu Sonnabend ist die Unfallursache weiter unklar. Wie die Autobahnpolizei Elmshorn am Sonntagmorgen (26. September) mitteilt, stehen die Berichte aus der Gerichtsmedizin und des Sachverständigen noch aus. „Solange wird der Vorfall als Unfall gewertet und die Kripo nicht eingeschaltet“,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert