Tierschutzverein Itzehoe : Mysteriöse Gefahr für Katzen: Legt ein Tierhasser Gift in Hohenfelde?

Avatar_shz von 23. Juli 2021, 17:17 Uhr

shz+ Logo
„Holly“ hat überlebt: Mit schwerer Vergiftungssymptomatik und Autounfallspuren wurde sie am 13. Juni in Hohenfelde gefunden. Nach der Behandlung im tierärztlichen Notdienst konnte sie sich im Tierheim Itzehoe erholen und bekam dort ihren Namen.
„Holly“ hat überlebt: Mit schwerer Vergiftungssymptomatik und Autounfallspuren wurde sie am 13. Juni in Hohenfelde gefunden. Nach der Behandlung im tierärztlichen Notdienst konnte sie sich im Tierheim Itzehoe erholen und bekam dort ihren Namen.

Neun freilebende Katzen wurden in den vergangenen Wochen in Hohenfelde mit Symptomen einer Vergiftung oder bereits tot aufgefunden. Der Tierschutzverein Itzehoe glaubt nicht an einen Zufall und sucht Zeugen.

Itzehoe/Hohenfelde | Nein, an Zufall glaubt Claudia Danckers nicht mehr. Gleich mehrfach wurden die Itzehoer Tierheimleiterin und ihre Mitstreiter vom Tierschutzverein Itzehoe und Kreis Steinburg in den vergangenen Wochen nach Hohenfelde gerufen. Immer am Wochenende – und immer ging es um Katzen, denen augenscheinlich übel mitgespielt wurde. Einige der Tiere sind tot, and...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen