Tarifkonflikt spitzt sich zu : Verlängerter Streik am Aldi-Lager in Horst: Aldi äußert sich zu den Vorwürfen

Avatar_shz von 06. August 2021, 12:39 Uhr

shz+ Logo
Franziska Dieckmann von Verdi Nord hatte sich Donnerstagmorgen direkt an der Zufahrt zum Gelände des Aldi-Zentrallagers postiert und begleitet den Streik weiterhin.
Franziska Dieckmann von Verdi Nord hatte sich Donnerstagmorgen direkt an der Zufahrt zum Gelände des Aldi-Zentrallagers postiert und begleitet den Streik weiterhin.

Man habe auf die veränderten Rahmenbedingungen durch den Streik reagieren müssen, um die Belieferung der Märkte in der Region zu garantieren, teilt Aldi mit. Der Impftermin finde aus „kapazitären Gründen“ nicht statt.

Horst | Seit Donnerstag (5. August), 0 Uhr, wird nach einem Aufruf von Verdi Nord am Aldi-Zentrallager in Horst gestreikt. Ab dem frühen Donnerstagmorgen gegen 5.30 Uhr hatten sich dort rund 30 Beschäftigte zusammengefunden, unter ihnen Mitarbeiter aus den Bereichen Lager/Kommissionierung, Verwaltung und auch Fahrer. Viele von ihnen sind seit mehreren Jahrzeh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen