Anklage wegen Nötigung : Drei Männer sollen Wilsteraner bedroht haben – Prozess wegen Geringfügigkeit eingestellt

Avatar_shz von 18. März 2021, 14:09 Uhr

shz+ Logo
Aufgrund Geringfügigkeit wurde der Prozess wegen Nötigung vor dem Amtsgericht Itzehoe eingestellt.
Aufgrund Geringfügigkeit wurde der Prozess wegen Nötigung vor dem Amtsgericht Itzehoe eingestellt.

Das Opfer soll eine Boombox und einen Flachbildfernseher der Angeklagten zerstört haben, die dafür Geld forderten.

Wilster / Itzehoe | Es war der 27. Juli 2019, als drei Männer einem Wilsteraner vor dessen Wohnung in der Straße Landrecht Schläge angedroht haben sollen. Der 33-Jährige sei in seine Wohnung geflüchtet, ein Verfolger habe die Haustür eingetreten. Er sei aber an der Wohnzimmertür, die nach außen aufgeht, gescheitert. Lediglich die Klinke war abgebrochen. Der Streit drehte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen