Corona-Hilfen fliessen nicht : Die Itzehoer Tätowiererin Nadine Kalies beteiligt sich an Protest-Kampagne „Ihr macht uns nackt“

23-23095872_23-101421761_1537976864.JPG von 18. Februar 2021, 12:51 Uhr

shz+ Logo
Die Schließung gefährdet ihre Existenz – und die Tatsache, dass die November- und Dezemberhilfen des Bundes nicht fließen, macht die Lage noch dramatischer für Nadine Kalies von „Lucky Heads“.

Die Schließung gefährdet ihre Existenz – und die Tatsache, dass die November- und Dezemberhilfen des Bundes nicht fließen, macht die Lage noch dramatischer für Nadine Kalies von „Lucky Heads“.

Die Inhaberin des Tattoo-Studios Lucky Heads findet es unfair, dass sie nicht öffnen darf und zudem die Hilfsgelder nicht ankommen.

Itzehoe | Die Itzehoer Tätowiererin Nadine Kalies (42) findet es nach wie vor absolut unverständlich und unfair, dass sie ihr Tattoo-Studio im Kremper Weg in Itzehoe trotz eines strengen Hygiene-Konzepts nicht öffnen darf. Es ist seit dem 16. Dezember geschlossen.   Auch sie hat sich jetzt an der Kampagne #Ihrmachtunsnackt beteiligt. Diese hatte ein Tätowierer ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen