Nach Flucht aus Irak : Neunköpfige Großfamilie sucht dringend Haus oder größere Wohnung

Avatar_shz von 23. Januar 2022, 07:41 Uhr

shz+ Logo
Anna Federmann (l.) und Anja Hadenfeldt von der Diakonie Rantzau-Münsterdorf unterstützen Mahmood Abdulkareem bei der Suche nach einer größeren Unterkunft.
Anna Federmann (l.) und Anja Hadenfeldt von der Diakonie Rantzau-Münsterdorf unterstützen Mahmood Abdulkareem bei der Suche nach einer größeren Unterkunft.

Zurzeit leben die neun Personen in Wilster und teilen sich gerade einmal zwei Schlafräume.

Wilster/Itzehoe | Zwei Erwachsene, sieben Kinder, zwei Schlaf- und ein Wohnzimmer – so stellt sich die Situation für Mahmood Abdulkareem und seine Familie derzeit dar. Zwei Notwohnungen wurden ihnen in Wilster zugeteilt. Doch eine räumliche Trennung ist für alle undenkbar. Zu schrecklich sind die Erinnerungen an die Flucht aus dem Irak. An das, was die Eltern und ihre ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen