Kirche Wilster : Konzert als Spiegelbild der Vielfältigkeit jüdischer Musik-Kultur

Avatar_shz von 19. Oktober 2021, 13:24 Uhr

shz+ Logo
Boten ein vielfältiges Konzert: (v. l.) Hartwig Barte-Hanssen, Karin Lewandowski, Friederike von Oppeln-Bronikowski und Marion von Oppel-Bronikowski.
Boten ein vielfältiges Konzert: (v. l.) Hartwig Barte-Hanssen, Karin Lewandowski, Friederike von Oppeln-Bronikowski und Marion von Oppel-Bronikowski.

Hartwig Barte-Hanssen, Karin Lewandowski, Friederike von Oppeln-Bronikowski und Marion von Oppeln-Bronikowski begeistern das Publikum in Wilster.

Wilster | 1700 Jahre jüdische Kultur in Deutschland – Die Vielfältigkeit musikalischer Werke machte das Konzert deutlich, zu dem die Kirchengemeinde Wilster am späten Sonntagnachmittag eingeladen hatte. Kantor Hartwig Barte-Hanssen hieß dazu zahlreiche Besucher in der St. Bartholomäus-Kirche willkommen. „Ich freue mich auf meine drei Mitstreiterinnen Karin Lewa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen