Gesundheitsamt Itzehoe : Quarantäne für Zweijährigen rechtswidrig – Gericht kassiert Anordnung

Avatar_shz von 19. Februar 2021, 05:30 Uhr

shz+ Logo
Gähnende Leere: Eine Itzehoer Krippengruppe musste geschlossen werden, weil ein Eingewöhnungskind positiv getestet worden war. Zwei Erzieherinnen und zwei Kinder wurden in Quarantäne geschickt.
Gähnende Leere: Eine Itzehoer Krippengruppe musste geschlossen werden, weil ein Eingewöhnungskind positiv getestet worden war. Zwei Erzieherinnen und zwei Kinder wurden in Quarantäne geschickt.

Sein Sohn soll Kontakt zu einem Corona-Kind gehabt haben. Der Vater wehrte sich erfolgreich gegen die Quarantäne.

Itzehoe | Die Hiobs-Botschaft kam per Telefon. Am 5. Februar erhielt Familie H. (Name ist der Redaktion bekannt) den Anruf eines Containment Scouts. Sohn Karl habe in seiner Krippengruppe Kontakt zu einem Kind gehabt, das positiv auf Corona getestet worden sei. Per sofort ordnete die Mitarbeiterin des Gesundheitsamts Quarantäne für das Kind an. Aber mit Vate...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen