Ausbildungsmesse am RBZ : Auf der Azubiz beginnt die berufliche Zukunft unter Zelten

Bauen den Stand des RBZ auf: (v.l.) die Schüler Anni Kloss, Can Akgöl, Leo Meißner und Laura Becker.
Bauen den Stand des RBZ auf: (v.l.) die Schüler Anni Kloss, Can Akgöl, Leo Meißner und Laura Becker.

Die Azubiz lässt angehende Schulabgänger in puncto Karrierestart nicht im Regen stehen: Über 90 Aussteller informieren über zahlreiche Berufe, dieses Jahr erstmals auf dem RBZ-Parkplatz wetterfest in Pavillons.

Avatar_shz von
23. September 2021, 12:58 Uhr

Itzehoe | Lange und gründlich haben Marie Kluthe und Christel Butenschön die Ausbildungsmesse Azubiz am Regionalen Bildungszentrum (RBZ) in Itzehoe geplant. Nun ist die wichtigste Hürde genommen: Die neue Corona-Verordnung der Landesregierung macht der Veranstaltung keinen Strich durch die Rechnung. Nachdem die Messe im Jahr 2020 wegen der Pandemie abgesagt wurde, hatten die beiden RBZ-Lehrerinnen mit dem Outdoor-Event einen Plan B in der Tasche: Über 90 Aussteller werden sich am Freitag, 24. September, von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des RBZ interessierten Schülern die unterschiedlichsten Berufe näher bringen.

Auch die Aussteller haben sich alle ganz toll auf unser Open Air-Konzept eingelassen. Marie Kluthe, RBZ-Lehrerin und Azubiz-Organisatorin

„Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen“, erklärt Christel Butenschön. Aber auch hierauf ist man bestens vorbereitet, wie Marie Kluthe erklärt: „Wir haben von zahlreichen Kollegen Zelte bekommen, das ist eine tolle Unterstützung.“ Am Donnerstag rücken bereits die ersten Aussteller an, um ihre Stände und Zelte aufzubauen. Auch die RBZ-Schüler packen kräftig mit an. Sie werden am Messetag als Scouts den Besuchern den Weg weisen und bauen den RBZ-Stand auf. „Auch die Aussteller haben sich alle ganz toll auf unser Open Air-Konzept eingelassen und zum Teil professionelle Zelte geliehen“, schwärmt Kluthe.

Trend zu dualer und trialer Ausbildung

Die Messe zeigt Schülern aller Schulabschlüsse berufliche Perspektiven. Butenschön: „Das Tolle an unserem Bildungssystem ist, dass es so durchlässig und offen ist. Die Handwerkskammer arbeitet eng mit den Fachhochschulen zusammen. Wer seinen Meister macht, kann danach noch studieren.“ Tatsächlich sei ein Trend zu dualen und trialen Studiengängen deutlich zu spüren: „Das Angebot nimmt zu. Immer mehr handwerkliche als auch kaufmännische Betriebe bieten eine duale beziehungsweise triale Ausbildung an“, so Butenschön.

Ausbildungsmesse Azubiz, Freitag, 24. September, von 8.30 bis 13.30 Uhr, auf dem Parkplatz des RBZ, Juliengardeweg 9-13, 25524 Itzehoe. Besuchergruppen müssen sich anmelden, Einzelpersonen können ohne Anmeldung vorbeikommen. Homepage: www.azubiz.info

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen