Gemeinschaftsprojekt auf Eis : Rückschlag für inklusives Hospiz in Meldorf

Avatar_shz von 20. Februar 2021, 12:09 Uhr

shz+ Logo
Noch im November 2020 hatten sie das bundesweit einmalige Projekt vorgestellt: (v.l.) Bürgermeisterin Uta Bielfeldt, Propst Andreas Crystall, Manuela Nancekievill (Freundeskreis Hospiz), Dorothee Martens-Hunfeld (Stiftung Mensch), Tilman von Spiegel (Freundeskreis Hospiz) und Landrat Stefan Mohrdieck.
Noch im November 2020 hatten sie das bundesweit einmalige Projekt vorgestellt: (v.l.) Bürgermeisterin Uta Bielfeldt, Propst Andreas Crystall, Manuela Nancekievill (Freundeskreis Hospiz), Dorothee Martens-Hunfeld (Stiftung Mensch), Tilman von Spiegel (Freundeskreis Hospiz) und Landrat Stefan Mohrdieck.

Das Grundstück an der Grabenstraße in Meldorf ist nicht geeignet, um dort ein solches Hospiz zu errichten.

Meldorf | Das Projekt, in Meldorf ein inklusives Hospiz zu erreichten, liegt auf Eis. Das Grundstück an der Grabenstraße ist nicht geeignet, teilten die Projektpartner vom Freundeskreis Hospiz Dithmarschen, Kirchenkreis Dithmarschen und von der Stiftung Mensch mit. Gemeinsam sei die Entscheidung getroffen worden, die Planung an diesem Standort zu beenden. Genau...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen