Nach Havarie in Brunsbüttel : Ölgemisch aus Frachtschiff „Konstantin“ abgepumpt – Taucher schließen Leck

Avatar_shz von 21. Oktober 2021, 19:41 Uhr

shz+ Logo
Das Küstenwachenboot Neuwerk ist im Einsatz im Elbehafen von Brunsbüttel.
Das Küstenwachenboot Neuwerk ist im Einsatz im Elbehafen von Brunsbüttel.

Zu der Kollision war es Donnerstag es auf der Elbe vor Brunsbüttel gekommen. Der Frachter meldete Wassereinbruch im Maschinenraum.

Brunsbüttel | Einen Tag nach dem Zusammenstoß eines Frachtschiffs mit einem Tankschiff auf der Elbe bei Brunsbüttel ist Freitag (22. Oktober) damit begonnen worden, das Öl-Wassergemisch aus dem Maschinenraum des Frachtschiffs abzupumpen. Das Gemisch werde in ein bereits eingetroffenes Tankschiff gepumpt, teilte das Havariekommando mit. Taucher sollen Leck abdich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert