Hoher Sachschaden : Fischkutter „Antares“ und „Marschenland“ kollidieren an der Elbmündung

Avatar_shz von 26. Oktober 2021, 13:40 Uhr

shz+ Logo
Der Krabbenkutter „Marschenland“ stach am Dienstag schon wieder in See. /Archivfoto
Der Krabbenkutter „Marschenland“ stach am Dienstag schon wieder in See. /Archivfoto

Einer der beteiligten Kutter hatte sich offenbar nicht an die Regeln gehalten. Der beschädigten „Antares“ wurde am Montag die Weiterfahrt untersagt.

Büsum/Husum | Beim Zusammenstoß zweier Fischereikutter im Bereich des Gelbsandes in der Elbmündung ist ein hoher Sachschaden entstanden. Aus zunächst unbekannter Ursache sei der Kutter „Marschenland“, der nicht gefischt hatte, am Montagvormittag nicht wie vorgeschrieben einem entgegenkommenden fischenden Kutter ausgewichen, teilte die Polizei am Dienstag mit. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert