Hinweise erbeten : Falschfahrer auf der A23 in Itzehoe: Polizei sucht weißen Kleinwagen

Die Polizei sucht nach einem Falschfahrer, der am 14. Mai auf der A23 bei Itzehoe unterwegs war.
Die Polizei sucht nach einem Falschfahrer, der am 14. Mai auf der A23 bei Itzehoe unterwegs war.

Der Wagen verschwand, bevor die Polizei den Einsatzort erreichte. Nun werden Zeugen gesucht.

Avatar_shz von
14. Mai 2021, 20:15 Uhr

Itzehoe/Elmshorn | Ein Falschfahrer hat am Freitag (14. Mai) einen größeren Polizeieinsatz auf der A23 in Itzehoe (Kreis Steinburg) ausgelöst. Das berichtete Polizeisprecher Kai Hädicke-Schories am Abend. Mehrere Autofahrer hatten demnach gegen 17.30 Uhr einen weißen Kleinwagen gemeldet, der auf der falschen Seite in Richtung Heide unterwegs war. Der Falschfahrer entkam unerkannt; die Polizei sucht nun nach Geschädigten und Zeugen.

Unterwegs zwischen Itzehoe-Mitte und -Nord

Zwischen 17.24 Uhr und 17.36 Uhr hatten mehrere Notrufe die Leitstelle der Polizei in Elmshorn erreicht. Autofahrer meldeten einen Falschfahrer in Fahrtrichtung Norden zwischen den Anschlussstellen Itzehoe-Mitte und -Nord. Mehrere Streifenwagen näherten sich laut dem Sprecher daraufhin dem Einsatzort aus nördlicher und südlicher Richtung. Sie blockierten außerdem die Fahrspuren aus Richtung Heide. Gleichzeitig wurden andere Autofahrer per Rundfunkdurchsagen gewarnt.

Fahndung verläuft erfolglos

Der gemeldete Falschfahrer soll mit einem weißen Kleinwagen unbekannten Typs unterwegs gewesen sein und konnte laut Hädicke-Schories vor dem Eintreffen der Streifen die Autobahn verlassen. Fahndungen im Umfeld der A23 verliefen ohne Erfolg.

Zeugen sollen sich bei der Autobahnpolizei melden

Die Autobahnpolizei Elmshorn hat die Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen und bittet, dass sich mögliche geschädigte Verkehrsteilnehmer oder Zeugen mit Hinweisen dort melden. Die Ermittler sind unter der Rufnummer (04121) 40 92 0 zu erreichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert