Tote aus St. Michaelisdonn : Staatsanwaltschaft hält sich zu möglichem Geständnis des Ehemanns bedeckt

Avatar_shz von 14. September 2021, 13:20 Uhr

shz+ Logo
Mit großem Aufgebot hatte die Polizei die Fundstelle am Donnerstag (9. September) abgesichert.
Mit großem Aufgebot hatte die Polizei die Fundstelle am Donnerstag (9. September) abgesichert.

Dem 46-Jährigen wird vorgeworfen, seine Ehefrau, die tot in einem Auto gefunden wurde, erstochen zu haben. Aufgrund der laufenden Ermittlungen macht die Staatsanwaltschaft jedoch keine genaueren Angaben.

St. Michaelisdonn | Nach dem Auffinden der Leiche einer 35-jährigen Frau in St. Michaelisdonn (Dithmarschen) am Donnerstag (9. September) hält sich die Staatsanwaltschaft Itzehoe bislang bezüglich eines möglichen Geständnisses des Ehemannes bedeckt. Er steht unter dringendem Tatverdacht und hatte sich am Donnerstag selbst bei der Polizei gemeldet. Bürger hatten an jen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen