Gemeinde schaltet Anwalt ein : Elbtunnel: Baggergut soll auf geplante Deponie nach Peissen

Avatar_shz von 05. August 2021, 05:30 Uhr

shz+ Logo
Die Kiesgrube in Peissen soll zu einer Deponie für unbelastete Abfälle ausgebaut werden.
Die Kiesgrube in Peissen soll zu einer Deponie für unbelastete Abfälle ausgebaut werden.

Eine Kiesgrube in Peissen soll bis zu 1,6 Millionen Kubikmeter Baggergut, Asphaltaufbruch und Gartenabfälle aufnehmen. Die Bürger fürchten um ihre Grundwasserqualität.

Peissen | Noch klafft ein tiefes Loch in der Landschaft. Über 15 Jahre lang ist an der Kreisstraße 57 zwischen Peissen und Reher Kies abgebaut worden. Jetzt soll die Abbaufläche zu einer Deponie für Baggergut, Asphaltaufbruch und Gartenabfälle werden. Auch Aushub aus dem geplanten Elbtunnel bei Glückstadt soll dort landen. In 30 Jahren könnte aus der Kuhle ein ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen