Dithmarschen und Steinburg : Lange wurde kein Schaf vom Wolf getötet – doch gesehen wird er immer wieder

Avatar_shz von 05. März 2021, 05:30 Uhr

shz+ Logo
Dieses Bild stammt aus einem Video, das ein Angestellter eines Lohnbetriebes am 13. Oktober beim Treckerfahren auf einem Feld zwischen Reher und Peissen machte.
Dieses Bild stammt aus einem Video, das ein Angestellter eines Lohnbetriebes am 13. Oktober beim Treckerfahren auf einem Feld zwischen Reher und Peissen machte.

Die letzte Riss-Serie in Dithmarschen endete im Oktober. Doch Sichtungen gab es kürzlich in Heide, Wulfsmoor und Erfde.

Itzehoe/Heide | Zuletzt traf es einen Deichschäfer in St. Michaelisdonn: Am 14. Dezember gab es einen Angriff auf seine Herde. Das Ergebnis der DNA-Untersuchung lautet: „nicht analysierbar“, eine Endbewertung steht noch aus. Doch die Vermutung liegt nahe, dass es ein Wolf war – da ein größerer Teil des toten Schafes aufgefressen worden war. Monatelange Riss-Serie ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen