Kontrolle in Brunsbüttel : Massengutschiff „Rimini“ mit mehr als 40 Tonnen überladen

Avatar_shz von 04. März 2021, 15:02 Uhr

shz+ Logo
Die Wasserschutzpolizei hat in Brunsbüttel ein Massengutschiff überprüft und eine deutliche Überladung festgestellt.
Die Wasserschutzpolizei hat in Brunsbüttel ein Massengutschiff überprüft und eine deutliche Überladung festgestellt.

Ein Teil der Ladung musste im Brunsbütteler Binnenhafen gelöscht werden, bevor die Fahrt weitergehen konnte.

Brunsbüttel | Am Mittwoch haben Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel die „Rimini“ kontrolliert. Das unter niederländischer Flagge fahrende Massengutschiff war deutlich überladen. Das hatten die Beamten bemerkt, als das Schiff gegen 21.20 Uhr in der Brunsbütteler Schleuse lag. Augenscheinlich war der Mindestfreibord unterschritten, die Freibordmarken üb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert