Ausbildungsmesse in Itzehoe : Azubiz 2022 bringt Schüler und Firmen zusammen

Verlagshausleiter Marc Paris erläuterte den Anwesenden, wie vielfältig das Medienhaus die Ausbildungsmesse präsentiert.
Verlagshausleiter Marc Paris erläuterte den Anwesenden, wie vielfältig das Medienhaus die Ausbildungsmesse präsentiert.

Die Vorbereitungen für die Ausbildungsmesse Azubiz sind gestartet. Die Organisatoren hoffen, mithilfe der Firmen möglichst viele Jugendliche für das Event am 23. September im RBZ in Itzehoe begeistern zu können.

Avatar_shz von
04. April 2022, 14:35 Uhr

Itzehoe | Die Ausbildungsmesse Azubiz ist eine Win-Win-Situation für Schüler und Firmen. In den vergangenen Jahren präsentierten sich mehr als 100 Firmen, um den künftigen Auszubildenden und Studenten die vielfältigen beruflichen Chancen darzustellen, die die Region ihnen bietet. „Vielleicht hat ja jemand sogar Ideen, mit denen sich Jugendliche richtig gut catchen lassen“, hofft Christel Butenschön vom Organisationsteam auf die Mithilfe der Firmenvertreter in Form von Mitmachaktionen oder eines Speed-Datings.

Das Interesse auf Firmenseite ist auf jeden Fall schon einmal da. Mehrere Firmenvertreter kamen zur Informationsveranstaltung für die Azubis 2022 und informierten sich über die am Freitag, 23. September, von 8.30 Uhr bis 13 Uhr stattfindende Messe.

Erfolgsgeschichte seit über 20 Jahren

Seit über 20 Jahren findet am Regionalen Bildungszentrum des Kreises Steinburg in Itzehoe (RBZ) die Ausbildungsmesse Azubiz als Tag der beruflichen Bildung statt. „Seit über zehn Jahren sogar in enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag“, sagt Christel Butenschön. Gemeinsam mit ihrer Kollegin und Lehrerin Marie Kluthe sowie dem stellvertretenden Schulleiter Michael Gehrke begrüßte sie zahlreiche Firmenvertreter.

Christel Butenschön (stehend) und ihre Kollegin Marie Kluthe (sitzend)  mit den Kooperationspartnern des sh:z, der Agentur für Arbeit und des Jobcenters informierten die Firmenvertreter.
Kristina Mehlert
Christel Butenschön (stehend) und ihre Kollegin Marie Kluthe (sitzend) mit den Kooperationspartnern des sh:z, der Agentur für Arbeit und des Jobcenters informierten die Firmenvertreter.

„Ich freue mich, dass wir nach drei coronabedingten Jahren endlich wieder den offiziellen Auftakt der Messevorbereitung starten können“, sagte Christel Butenschön. Der Pandemie geschuldet hatte sich das Lehrer-Duo im vergangenen Jahr „auf biegen und brechen“ dazu entschlossen, die Azubiz als Open Air-Veranstaltung stattfinden zu lassen. Und das sogar mit Erfolg. Mehr als 2000 junge Menschen waren gekommen, um sich über Ausbildungsberufe oder über ein duales oder triales Studium zu informieren. „Wer weiß – ohne Pandemie hätten wir diesen Weg vielleicht niemals bestritten“, sagte Butenschön. In diesem Jahr sei eventuell sogar beides vorstellbar.

Unsere Aufgabe ist es, Jugendliche bei der Berufswahl beratend zu unterstützen. Christel Butenschön, RBZ-Lehrerin und Azubiz-Organisatorin

Die Messe mit dem vielfältigen Ausbildungs- und Studienangebot sei insbesondere für Jugendliche wichtig, weil die Berufsorientierung einen immer größer werdenden Raum einnehme. „Unsere Aufgabe ist es, Jugendliche bei der Berufswahl beratend zu unterstützen“, betonte Butenschön. Um die Jugendlichen auf das Angebot der Messe zu sensibilisieren, findet bereits am 13. September ein Infoabend für Schüler und Eltern am RBZ statt.

Online-Portal azubiz.info informiert

Marc Paris erläuterte als s:hz-Verlagshausleiter Itzehoe den Firmenvertretern, wie vielfältig das Medienhaus die Azubiz präsentiere und wie an der Messe beteiligte Firmen für sich werben können. Insbesondere verwies er dabei auf das Online-Portal azubiz.info, redaktionelle Beiträge, Sonderveröffentlichungen und Videos. Abschließend standen außerdem Kerstin Harms von der Agentur für Arbeit sowie Stefan Stolzenberger vom Jobcenter den Firmenvertretern Rede und Antwort.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen