Fahndung in Itzehoe : 82-Jähriger in seinem Haus brutal überfallen

Die Beamten ermitteln, nachdem ein 82-jähriger in Itzehoe brutal in sein Haus gedrängt, gefesselt und anschließend ausgeraubt wurde.
Die Beamten ermitteln, nachdem ein 82-jähriger in Itzehoe brutal in sein Haus gedrängt, gefesselt und anschließend ausgeraubt wurde.

Die Polizei sucht Zeugen eines Raubs in der Unteren Dorfstraße am Mittwochabend.

Andreas Olbertz. von
05. Juni 2020, 10:35 Uhr

Itzehoe | Die Polizei sucht Zeugen eines brutalen Überfalls: Mittwochabend ist ein 82-Jähriger in seinem Haus in der Unteren Dorfstraße ausgeraubt worden. Nachdem es kurz nach 20 Uhr geklingelt hatte, öffnete der Itzehoer ahnungslos die Tür. Zwei maskierte Männer drängten ihn sofort ins Haus und fesselten ihn. „Die beiden Männer gingen sehr brutal vor“, sagt Polizeisprecherin Merle Pickert. Die Täter durchsuchten das Haus und flüchteten anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung. Zur Beute können noch keine Angaben gemacht werden. Das Opfer blieb unverletzt.

„Osteuropäisches Erscheinungsbild“

Der eine Täter soll etwa 25 Jahre alt, gut 1,80 m groß und von schlanker Statu sein. Er trug zur Tatzeit eine graue Jeans, eine dunkle Oberbekleidung, ein graues Cap und eine schwarze Gesichtsmaske, die Mund- und Nasenpartie bedeckte. Sein Komplize war etwa 30 Jahre alt, circa 1,70 m groß und von dicker Statur. Er trug eine schwarze Jeans, schwarze Oberbekleidung, ein graues Cap und ebenfalls eine schwarze Gesichtsmaske. Pickert: „Beide Täter sollen von osteuropäischem Erscheinungsbild gewesen sein.“

Erster Versuch um 18 Uhr?

Die Kripo sucht Zeugen, die Mittwochabend zwischen 18 und 21 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Untere Dorfstraße bemerkt haben. Gegen 18 Uhr hatte es bereits an der Haustür des Itzehoers geklingelt. Personen hielten sich zu dem Zeitpunkt nicht vor der Tür auf.

Hinweise: 04821 / 6020.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert