zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 06:52 Uhr

Sport : 800 Fußballspiele für den VfL

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

1958 schoss Hans Streuber sein erstes Tor. Jetzt feiert der Kellinghusener ein Jubiläum, das nur schwer zu toppen sein dürfte.

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2014 | 12:00 Uhr

Ein ungewöhnliches Jubiläum: Der langjährige Schriftführer des VfL Kellinghusen, Hans Ludwig Streuber (68), absolvierte am Wochenende sein 800. (!) Fußballspiel für den Verein.
In einem Freundschaftsspiel der Alten Herren gegen den 1. FC Lola (3:7) wurde er vor dem Spiel für diese Leistung geehrt. Die Mannschaften bildeten auf dem Platz ein Spalier für den Jubilar.

Vorsitzender Detlev Rehmke würdigte Leistung und Verdienste im Sport und für den Fußball. „Du bist aus der Fußballabteilung des VfL und aus dem Verein nicht weg zu denken“, sagte dieser und überreichte ihm ein goldenes Trikot. Aufschrift: „Streuber – 800 – VfL Kellinghusen“, der 2. Vorsitzende Manfred Garbrecht einen Blumenstrauß.

Gratulation auch von der Damenmannschaft, deren Trainer Bernd Freese ihm ebenfalls ein Trikot überreichte, dieses allerdings schon eingerahmt. Auch von Harald Rudat, Leiter der Altliga, und weiteren Weggefährten gab es ein Geschenk.
Kleiner Trost dafür, dass seine Mannschaft das Spiel verlor: Hans Streuber steuerte selbst einen der drei Kellinghusener Treffer bei.

Der gebürtige Kellinghusener Hans Streuber ist seit 1956 Mitglied im VfL und seit 1957 aktiver Fußballer, er war in seiner Zeit vorwiegend Mannschaftsführer und Trainer in den verschiedenen Jugend- und Herrenmannschaften des Vereins. 1957 absolvierte er sein erstes Spiel beim VfB Nordmark Flensburg Knaben II (0:0), 1958 schoss er sein erstes Tor gegen den TSV Brokstedt (2:3). Seit April 1957 absolvierte der Linksaußen 92 Jugendspiele mit 19 Toren.
Sein 700. Fußballspiel machte er 1996 gegen SV Todesfelde (4:2), sein 750. im Jahre 2003 gegen den SV Münsterdorf (0:1). 2006 erhielt er ein neues Hüftgelenk und erzielte 2010 sein bislang letztes Tor gegen den VfR Horst (5:0). Seit 1957 absolvierte Hans Streuber 707 Seniorenspiele mit 74 Toren. Neben dem aktiven Sport engagierte er sich in jahrzehntelanger Arbeit in den Gremien des Vereins. 1966 begann er mit der Vorstandsarbeit als Schriftführer, Vereinspressewart und Hobby-Chronist. In dieser Tätigkeit wird er auch als das „Lebendige Gedächtnis des VfL“ bezeichnet. Seit 1969 ist er auch aktiver Tischtennisspieler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen