zur Navigation springen

70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz – Kranzniederlegung am Mahnmal

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz legten Mitglieder der Alternativen Fraktion (DAF) gestern einen Kranz am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus auf den Malzmüllerwiesen nieder. Sprecher Ludolf Westphal (re.): „Auschwitz und andere Namen stehen für das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte.“ Der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers durch die Rote Armee, so sagte er weiter, verpflichte uns, für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft einzutreten. „Lassen Sie uns den geistigen Erben nationalsozialistischen Gedankenguts gemeinsam entschieden den Kampf ansagen. Für rechte Volksverhetzer und ihre Sympathisanten gibt es in unserem Land keinen Platz.“ Foto: jmt

zur Startseite

von
erstellt am 01.Feb.2015 | 14:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen