zur Navigation springen

Grossbrand in Reher : 70-Jährige stirbt bei Feuer in Reetdachhaus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Sie hatte keine Chance: Eine bettlägerige Frau kommt in Reher ums Leben.

Reher | „Es ist entsetzlich – einfach schrecklich.“ Die Anwohner in Reher (Kreis Steinburg) können es nicht fassen, der Schreck sitzt tief. Von der Straße und ihren Gärten aus beobachten sie, wie die Freiwilligen Feuerwehren aus Reher, Puls, Looft, Christinenthal und Itzehoe gegen die Flammen ankämpfen, die aus dem reetgedeckten Einfamilienhaus aufsteigen. Um 17.32 Uhr kommt Montag der Alarm – das Leben einer 70-Jährigen kann nicht gerettet werden.

„Eine Person soll sich noch in dem Gebäude befinden“, sagt der stellvertretende Amtswehrführer Marko Bruhn zu Beginn des Einsatzes. Genaueres aber wisse derzeit noch niemand. Anwohner berichten, dass sich in dem Haus eine schwerkranke und bettlägerige ältere Dame sowie deren Hund befinden sollen. „Ich habe gerade eben noch den Ehemann der Vermissten nach Hause kommen sehen – jetzt wird er von den Notärzten versorgt“, sagt Tommy Dannler aus der Kirchenstraße entsetzt.

Wegen der Gefahr, dass das Dach einstürzt, müssen die Atemschutzträger auf ihren Einsatz warten. Als die Itzehoer Wehr eintrifft, ist der vordere Teil des Hauses schon eingestürzt. Dort wird die Vermisste vermutet. Nach Absprache mit Einsatzleiter Knut Beimgraben, Wehrführer in Reher, wird das Löschwasser gestoppt, die Helfer aus der Kreisstadt übernehmen die traurige Aufgabe, sich durch den Schutt zu kämpfen und die Frau aus den Trümmern zu bergen. Ihr Mann wird vom Seelsorger betreut, der Hund wird gefunden und in einem Auto in Sicherheit gebracht.

Andere Wehren schützen die gegenüber liegenden Reetdachäuser vor dem Übergreifen der Flammen. Vom Ausmaß des Feuers macht sich auch Ordnungsamtsleiter Gerhard Tolksdorf ein Bild, der zur Brandstelle geeilt ist. Er sieht, wie die Feuerwehrleute mit der Forke das herunter hängende Reetdach auseinander nehmen, weil sich immer neue Brandherde bilden. Auch ein Bagger wird angefordert, um das Reet zu entfernen. Von dem Haus bleiben nur die Schornsteine stehen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert