zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 08:31 Uhr

Feuer : 70 Helfer waren im Einsatz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Großfeuer in einem Strohlager in Ottenbüttel. Besitzer kann seine Pferde in Sicherheit bringen.

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2014 | 05:13 Uhr

Ein in Flammen stehendes Strohlager bescherte den Feuerwehren in der Nacht zu Sonnabend einen Großeinsatz. Um kurz vor 2.30 Uhr war über die Elmshorner Einsatzleitstelle der Alarm ausgelöst worden. Daraufhin wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ottenbüttel und Hohenaspe in Marsch gesetzt.

Schon auf der Anfahrt war ein deutlicher Feuerschein zu sehen. Es brannte ein Strohlager in einem großen Stallgebäude. Sofort nach dem Eintreffen forderte Einsatzleiter und Wehrführer Andreas Riese weitere Einsatzkräfte nach. Es eilten zusätzlich die Wehren aus Kaaks und Itzehoe zur Löschhilfe an die Schadensstelle. Mit mehreren C- und B- Rohren im Innen- und Außenangriff sowie mit Unterstützung der Itzehoer Drehleiter wurde ein massiver Löschangriff eingeleitet und das Feuer konnte nach Angaben der Feuerwehr zügig unter Kontrolle gebracht werden.

In enger Zusammenarbeit mit dem Eigentümer wurden mehrere Pferde aus dem Stallgebäude gerettet. Es wurde ein Bagger an die Einsatzstelle beordert, um das Stroh aus dem Gebäude zu schaffen und abzulöschen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war der Kräftebedarf an Atemschutzträgern allerdings so groß, sodass im weiteren Einsatzverlauf zusätzlich noch die Feuerwehr Heiligenstedt-Bekmünde zur Unterstützung mit angefordert wurde. Zuletzt waren rund 70 Helfer vor. Die Nachlöscharbeiten zogen sich dann noch bis weit in den Tag hinein hin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen