zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. August 2017 | 09:20 Uhr

4013 Umdrehungen bringen 13,32 Euro

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Förderverein für den Erhalt der historischen Bockmühle in Honigfleth freut sich auch über jede noch so kleine finanzielle Unterstützung. Für das vergangene Jahr gab es jetzt genau 13,32 Euro Drehprämie für 4013 Umdrehungen. Die Ausschüttung wird aus einem landesweiten Topf vorgenommen. Insgesamt 3500 Euro stehen zur Verfügung – Geld, mit dem der Erhalt von Mühlen unterstützt werden soll.

Die Bockmühle ist im Wettbewerb mit anderen Mühlen allerdings im Nachteil. Sie dreht sich nur dann, wenn sie im Vorfeld aufwendig eingestellt wird. Andere Mühlen drehen sich auch zwischendurch mal im Wind. So brachte es die Eddelaker Mühle zuletzt auf 366  000 Umdrehungen. Entsprechend höher fiel auch die Drehprämie aus. Hinzu kommt nach Einschätzung von Fördervereins-Chef Helmut Sievers: Einige Mühlen würden auch für Veranstaltungen wie Hochzeiten genutzt und seien dabei häufiger in Bewegung. Und: „Im vergangenen Jahr gab es recht wenig Wind.“ Helmut Sievers würde angesichts der besonderen Situation der Bockmühle gern die Auszahlungsmodalitäten geändert wissen – allein schon, um wenigstens Gema-Gebühren wieder hereinholen zu können. Für die musikalische Untermalung beim Mühlentag mussten zuletzt 50 Euro gezahlt werden. Allein dafür muss sich die Mühle mehr als 15  000-mal drehen.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jun.2016 | 11:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen