zur Navigation springen

40 Jahre CDU in Nortorf: Ehrung für Gründungsmitglied

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Fast auf den Tag genau vor 40 Jahren war der inzwischen verstorbene frühere Bürgermeister Hartmut Ruge Hauptinitiator für die Gründung eines CDU-Ortsverbandes in Nortorf. Dieser wurde von zwölf Gründungsmitgliedern am 1. April 1975 aus der Taufe gehoben. Heute ist Manfred Boll der einzige noch in Nortorf lebende Mitbegründer des Ortsverbandes.

Als Bürgermeister hielt er auf der Hauptversammlung im Feuerwehrhaus Schotten einen kurzen Rückblick auf die 40-jährige Arbeit der CDU in Nortorf, die seitdem ununterbrochen den Bürgermeister gestellt hat. „Die Gemeinde ist unter den CDU-Bürgermeistern immer gut gefahren. Wir haben immer sparsam gewirtschaftet und heute wieder Geld auf dem Konto“, stellte Manfred Boll fest.

Seine Vorgänger im Bürgermeisteramt waren Otto Egge bis 1982, dann Max Lucht, der nach nur dreimonatiger Amtsführung starb und dem Hartmut Ruge als Dorfchef bis zu seinem Tod im Jahr 2010 folgte. Seitdem steht Manfred Boll an der Spitze des Nortorfer Gemeinderats, dem jeweils vier Abgeordnete der CDU und der Wählervereinigung und drei Mandatsträger der SPD angehören. Hier steht ein aktueller Wechsel bevor. Der Sozialdemokrat Rainer Böhmert habe sein Mandat niedergelegt, als neuer Abgeordneter werde Herbert Jungandreas zur nächsten Ratssitzung nachrücken.

CDU-Vorsitzende waren Hartmut Ruge bis 1984, Manfred Boll bis 1998, Jochen Thumann bis 2003 und seitdem Gerd Widderich. Dieser bezeichnete 2014 als sehr ruhiges Jahr, wobei er besonders an das gelungene Grillfest im Sommer und den traditionellen Kartenabend erinnerte.

Nach dem Kassenbericht von Hartwig Beimgraben, der schon seit 30 Jahren als Schatzmeister für die Finanzen des Ortsverbandes verantwortlich zeichnet, wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Die turnusmäßig zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder Gerd Widderich (1.Vorsitzender), Dirk Rohwedder (2. Vorsitzender), Hartwig Beimgraben (Schatzmeister) und Hauke Göttsche (Schriftführer) wurden jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der Mitgliedsbeitrag wurde durch einstimmigen Beschluss der Versammlung um einen Euro auf monatlich sieben Euro erhöht, da entsprechend höhere Beiträge an den Kreis- und Landesverband abgeführt werden müssen.

Gemeinsam mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Heiner Rickers nahm Gerd Widderich vier Ehrungen vor. Dabei würdigte er die 40-jährige Mitgliedschaft von Gründungsmitglied Manfred Boll ebenso wie die 30-jährige Zugehörigkeit von Kirsten Ruge zur CDU sowie die 25-jährige Parteitreue von Renate Boll und Hauke Göttsche. Zurzeit zählt der Ortsverband 16 Mitglieder. Mit Jan Laackmann konnte der Vorsitzende ein neues junges Mitglied begrüßen. Er wurde auf Anhieb zum Revisor gewählt.

Nortorf, so Manfred Boll dann in einem Überblick über die Aktivitäten auf Gemeindeebene, verfüge zwar nicht über einen eigenen Kindergarten, müsse aber doch erhebliche Finanzmittel für die Kinderbetreuung aufwenden. Für 25 Nortorfer Kinder in der Wilsteraner Kita „Schwalbennest“ bezifferte er die Kostenbeteiligung der Gemeinde auf 66  000 Euro pro Jahr. Ebenso müsse Nortorf für 20 weitere Kinder bezahlen, die andere Kindergärten besuchten wie beispielsweise in Ecklak und St. Margarethen.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Apr.2015 | 10:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen