zur Navigation springen

40 Jahre als Tierarzt – jetzt genießt Dr. Bartjen seinen Ruhestand

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Auf ein interessantes und bewegtes Arbeitsleben kann der Wackener Tierarzt Dr. Konrad Bartjen zurückblicken, der sich jetzt, nach mehr als 40 Jahren, aus dem Berufsleben zurückziehen wird. Begonnen hatte der passionierte Pferdetierarzt und Züchter seine Tätigkeit gemeinsam mit seinem Schwiegervater Dr. Wilhelm Meyer im Jahr 1973 in der Praxis am Ziegeleiweg. ,,Mit einem einzigen Pferd in der Praxis“, erinnert sich Ehefrau Eva Bartjen schmunzelnd an die Anfänge. Eva Bartjen trug über einen langen Zeitraum hinweg sowohl für die Organisation als auch für die Abrechnung Verantwortung und schaffte den Spagat zwischen Tierarztpraxis und der Familie mit den zwei Kindern.

Mit dem Umzug vom Ziegeleiweg in das Wohnhaus mit Praxis am Schlippen 7 gelang der Start in eine stark expandierende Rinder- und Pferdepraxis. ,,Das bedeutete viel Arbeit, aber wir hatten immer Unterstützung von Assistenztierärzten“, blickt Eva Bartjen zurück und erinnert sich daran, dass diese dann auch alle in ihrer Küche beköstigt wurden. Damals sei ein 16-Stunden-Tag nicht ungewöhnlich gewesen.

Seit 1995 ist Dr. Rainer Diehl als Mitarbeiter, später dann als Teilhaber in der Praxis tätig. Da Dr. Bartjen selbst ein engagierter ,,Pferdemann“ und Züchter war, vergrößerte sich der Pferdeanteil in der Praxis erheblich. Ein wesentlicher Schwerpunkt in seiner langen tierärztlichen Laufbahn war die medizinische Betreuung von Zuchtstuten und Deckhengsten insbesondere auf den Deckstationen des Holsteiner Verbands in Hohenvierth und im Buchenhof in Dägeling. In Spitzenzeiten habe man mehr als 500 Stuten während einer Decksaison zwischen Februar und August betreut.

2005 erfolgte der Umzug in die heutige Praxis, dem historischen Reetdachhaus von 1867(ehemalige Schule) in der Hauptstraße von Wacken. Erfreut und zufrieden ist Dr. Konrad Bartjen über den Eintritt seiner Tochter Anne als Teilhaberin der Tierarztpraxis, die damit nun schon in der dritten Generation besteht.

Jetzt genießt der Pensionär, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiern kann, den Ruhestand, wobei er der Praxis mit all seiner Erfahrung gern beratend zur Seite stehen wird. „Ich bin immer gern Tierarzt gewesen und würde mich auch heute wieder für diesen Beruf entscheiden“, betonte Dr. Bartjen bei seinem Eintritt in den Ruhestand. Viele gute Wünsche für die Zukunft begleiten den beliebten Ruheständler von allen Mitarbeitern der Tierarztpraxis Wacken. Zum tierärztlichen Team gehören heute Dr. Rainer Diehl, Anne Bartjen, Dr. Andreas Glindemann sowie Dr. Barbara Alberts.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mai.2014 | 09:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen