Feuerwehreinsatz : 38 Rinder ausgebüxt: Auf zum Port Brunsbüttel

<p>Die ausgebüxten Rinder vor dem Hintergrund des Akw Brunsbüttel.</p>

Die ausgebüxten Rinder vor dem Hintergrund des Akw Brunsbüttel.

25 Einsatzkräfte sorgten dafür, dass die Normalität nach anderthalb Stunden wiederhergestellt war.

shz.de von
01. Juli 2018, 17:27 Uhr

Brunbüttel | Kurz nach 11 Uhr am Sonntagvormittag ging bei der Feuerwehr Brunsbüttel der Alarm ein "Kuh im Graben" ein. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich jedoch heraus, dass 38 Kühe von einer anliegenden Weide ausgebrochen sind und sich auf dem kompletten Gelände der Brunsbüttel Ports GmbH verteilt haben.

Vier der Kühe sind dabei in einen Graben gefallen und konnten sich glücklicherweise wieder selbst befreien. Hierbei erlitt eine Kuh am linken Vorderbein eine leichte Verletzung. Während die 25 Einsatzkräfte alle Tiere einfingen, wurde der zuständige Landwirt informiert um später wieder alle Kühe auf deren Weide zu treiben. Nach 1,5 Stunden war der Einsatz für alle Kräfte beendet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert