zur Navigation springen

Kinderolympiade : 3000 Kerzen brannten im Hohenzollernpark

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

„Hallo Schenefeld – Gemeinsam sind wir stark“ war das Motto, das mit hunderten von brennenden Kerzen im Schenefelder Hohenzollernpark sichtbar wurde. Die Veranstaltung wurde musikalisch untermalt.

Mit flotten Disco-Klängen war die 6. Kinderolympiade unter dem Motto ,,Mittelalter“ im Hohenzollernpark nach einem aufregendem Tag zu Ende gegangen (wir berichteten). Damit war für die meisten Schenefelder das Fest aber noch lange nicht zu Ende, denn mit Einbruch der Dämmerung wurde mit dem Anzünden der über 3000 Kerzen – jede einzelne Kerze war untergebracht in einem Glas – das Lichterfest eröffnet.

Viele Helfer hatten sich in die Hocke begeben, um Hauptorganisatorin Elisabeth Duitsmann dabei behilflich zu sein, Kerze für Kerze anzuzünden. Besondere Sorgfalt galt den Lichtern in der Mitte der Wiese, denn auch in diesem Jahr hatte sich der Schenefelder Gewerbe- und Bürgerverein als Veranstalter einen besonderen Spruch ausgedacht. Immer heller leuchtend, konnte dieser so nach und nach von den Besuchern entziffert werden. „Hallo Schenefeld – Gemeinsam sind wir stark“ lautete er, ganz dem Motto der Gemeinde Schenefeld entsprechend. Während sich der Hohenzollernpark mit den abendlichen Gästen füllte, formierten sich zwei Fackelzüge, angeführt vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Schenefeld-Vaale und vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ottenbüttel. Mit klingendem Spiel und hell leuchtend zogen die Züge durch Schenefeld. Wieder im Park angekommen, gaben beide Musikgruppen noch ein kleines besinnliches Abendkonzert.

Musik etwas anderer Art präsentierte kurz darauf DJ Sunlite, der schon am Nachmittag die Kinder in Feierstimmung gebracht hatte, so dass sich auch am Abend die Tanzfläche wieder füllte. Über mangelnden Besuch konnten sich auch die vielen Getränke- und Speisestände nicht beklagen. Tropische Cocktails, Bier, Sekt, gute Weine sowie leckere Speisen von Pizza bis zu Käsespezialitäten, fanden ihre Abnehmer und sorgten für gute Laune.

Wie schon in den Vorjahren machten sich bei nun vollständiger Dunkelheit die Pyrotechniker ans Werk und präsentierten ein Feuerwerk. Bei fast völliger Windstille lösten bunte Feuerwerkskörper, Raketen und zischende Glitzersterne Begeisterung bei den Zuschauern aus. Mit Beifall bedankten sich die Festbesucher für den feurigen Höhepunkt des Abends.

Bei flotten Disco-Rhythmen feierten viele der Gäste noch bis in die frühen Morgenstunden weiter. In einem ersten Statement äußerste sich Elisabeth Duitsmann rundum zufrieden mit dem Ablauf, der Resonanz und nicht zuletzt mit dem Wetter des diesjährigen Lichterfestes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen