zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 23:39 Uhr

Wilster : 27 Projekte voller Kreativität

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Gemeinschaftsschüler präsentieren, was sie abseits des Unterrichts gelernt haben.

Mit einem Präsentationstag für die Mitschüler, Eltern, Geschwistern und Freunde endet heute die Projektwoche an der Gemeinschaftsschule Wilster. „Jeder der Interesse hat, sich die Ausarbeitungen der Schüler anzusehen, ist zwischen 10 und 11.30 Uhr herzliche eingeladen uns zu besuchen“, hofft Günter Lake zahlreiche Gäste begrüßen zu können.

Gemeinsam mit Kerstin Vollmert und Florian Reimers hat der Fachlehrer die diesjährige Projektwoche organisiert. Stand diese vor zwei Jahren noch unter dem Themenschwerpunkt Schleswig-Holstein, lautete das Motto der diesjährigen Projektwoche „Kreativität ist gefragt“. Unter 30 Projekten konnten die Schüler wählen. „Drei Angebote trafen so gar nicht den Geschmack der Schüler, so dass sich die Schüler am Ende auf 27 Kurse verteilten“, berichtet Lake.

„Es ist für mich das erste Mal, dass ich mit Holzwerkzeugen arbeite“, zeigte sich Zevin (11) begeistert. Gemeinsam mit Theo (11) und Kian (11) hatte er sich für das von Günter Lake angebotene Projekt „Bumerang bauen und werfen“ angemeldet. „Eigentlich steht Werkunterricht erst ab der siebten Klasse auf dem Stundenplan, im Zuge der Projektwoche dürfen aber auch die fünften und sechsten Klassen daran teilnehmen“, so der Pädagoge, der 15 Teilnehmer im Werkraum unterbringen musste.

Handwerklich ging es auch in der Fahrradwerkstatt von René Pappon und Katharina von Thun zu. „Für die Schule haben wir von der Familie Timmler aus Itzehoe zwei große prall gefüllte Werkzeugkästen geschenkt bekommen. So konnten wir diesen Kurs anbieten“, äußerte René Pappon. Eifrig waren unter anderen Justin Luca (13), Ben (13) und Hannes (14) damit beschäftigt, Bremsen zu reparieren, Schläuche zu flicken und Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit zu überprüfen. „Mein großer Wunsch wäre es, eine kleine von Schülern betriebene Fahrradwerkstatt einzurichten, in der Mitschüler ihre Räder reparieren lassen können“, zeigte sich René Pappon vom Engagement der 19 Mädchen und Jungen in seinem Kurs begeistert.

Beliebte Projekte waren zudem Medienscout, Kurzfilme, den Eulen in Wilster auf der Spur, Hip Hop, Tennis sowie alternative Kunst und Fotografieren mit dem Smartphone.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen