zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 05:45 Uhr

25 Jahre bei der Speeldeel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Brigitte Ohm ist seit 25 Jahren aktives Mitglied der Itzehoer Speeldeel und hat in zahlreichen Inszenierungen auf der Bühne gestanden. Ihr Debüt gab sie 1988/89 als Gesche in der Komödie „Kornblomen för den Smuskater“, damals noch im alten Stadttheater. Souffleuse war sie 1990/91 in „Kattenspöök“, insgesamt brachte sie es auf 293 Aufführungen. Aktuell ist „Minsch arger Di nich!“ ihr 13. Stück. Daneben kümmert sie sich intensiv um die Homepage.

Ihren Einsatz würdigte am Premierenabend der Niederdeutsche Bühnenbund, für den Rainer Seidel gratulierte. Für die Itzehoer Speeldeel „vun Harten Dank“ sagte Bühnenleiterin Regina Mehlmann. Die Laudatio hielt der stellvertretende Bürgervorsteher Jürgen Stahmer, der, „ok in Noom vun de Ratsversammlung“, Brigitte Ohms Engagement auf und hinter der Bühne hervorhob. „Ik wünsch mi“, sagte er, „dat de Tokeekers se noch oft op de Bühn seen ward“. Als Geschenk der Stadt überreichte Stahmer „de Itzehoer Stadtvoos“. Die Vase könne man nicht kaufen, die werde nur zu besonderen Anlässen verliehen.

Die erfolgreiche Arbeit der Speeldeel „mit fast 10 000 Tokiekers in de letzte Speeltied“ sei ein Zeichen dafür, dass das Niederdeutsche immer noch beliebt sei und die Speeldeel ihren festen Platz im kulturellen Leben der Stadt habe.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen