Hohenlockstedter Adventskalender : 24 Türchen mit besonderem Angebot

Freuen sich auf die Weihnachtszeit (von links): Olaf Brettschneider, Regina Payonk und Peter Hansen.
Freuen sich auf die Weihnachtszeit (von links): Olaf Brettschneider, Regina Payonk und Peter Hansen.

Hohenlockstedter Adventskalender startet am 1. Dezember. Ein Tag vorher wird der Krippenweg eröffnet.

Avatar_shz von
29. November 2013, 17:00 Uhr

24 Türchen gibt es im Hohenlockstedter Adventskalender – und alle sind mit einem besonderen Angebot gefüllt. „Wir stellen damit wieder unsere Vielfalt unter Beweis“, sagt Regina Payonk, Vorsitzende des Gewerbevereins.

Aufgrund der großen Resonanz im vergangenen Jahr habe sich der Verein entschlossen, wieder einen Adventskalender zu bieten. An jedem Tag gibt es Angebote, „an manchen Tagen sogar zwei“, freut sich Regina Payonk über das Interesse der örtlichen Geschäfte und Firmen. Die besonderen Angebote, die sich hinter den Türchen – also in den Geschäften – verbergen, reichen von verbilligten Produkten, über Rabatte, Gutscheine bis hin zu besonderen Leckereien oder Dienstleistungen. Eine genaue Aufstellung finden Kunden auf den Flyern, die überall im Ort verteilt worden sind, oder auf der Internetseite (www.gewerbeverein-hohenlockstedt.de).

Eingeläutet wird die Weihnachtszeit in Hohenlockstedt bereits am morgigen Sonnabend, 30. November. Um 16.30 Uhr wird auf dem Marktplatz der Krippenweg eröffnet. Ausgangspunkt ist wieder die große Krippe auf dem Markt, die in diesem Jahr Christian Alexander gebaut hat. Die Krippenfiguren haben die Mädchen und Jungen aus dem evangelischen Kindergarten gebastelt. Federführung bei dieser Veranstaltung ist neben dem Gewerbeverein der Verein für Kultur und Geschichte. In dessen Museum am Wasserturm endet der Weg, denn dort wird aktuell wieder eine Krippenausstellung präsentiert.

Auf dem Marktplatz gibt es Sonnabend Gegrilltes von der Jugendfeuerwehr sowie Glühwein und Kakao. Ein Teil des Erlöses geht an den Kindergarten. Für Musik sorgen die Bläser der Kirchengemeinde.

Weihnachtliche Einkaufsstimmung in der Gemeinde verbreiten die mit roten Schleifen geschmückten 85 Tannenbäume und die Beleuchtung, die nach einem Jahr Pause wieder angebracht wurde. Im vergangenen Jahr musste darauf verzichtet werden, weil die Lampen repariert werden mussten. Jetzt wurden LED-Lampen installiert, die seien haltbarer und energieeffizienter, so der stellvertretende Vorsitzende Peter Hansen. „Außerdem sind ist der neue Lichterglanz nicht so störanfällig.“

Zu kaufen gibt es natürlich auch noch den Hohenlockstedter Geschenkgutschein, „gerade in der Weihnachtszeit ein schönes Mitbringsel“, so Regina Payonk. Der Gutschein ist ein Renner bei den Kunden. In vier Jahren wurden 4400 Stück in einem Gesamtwert von 88 000 Euro verkauft. Und es gibt im Ort viele kostenlose Parkplätze. Fazit von Regina Payonk: „Weihnachtliches Einkaufen in Hohenlockstedt lohnt sich.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen