zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 04:58 Uhr

23 Mal gab es die Höchstnote

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Rassegeflügel in der Brokdorfer Sporthalle / Zwei verdiente Züchter werden Ehrenmitglieder

shz.de von
erstellt am 08.Nov.2015 | 12:34 Uhr

Die Rassegeflügelausstellung, die der Ortsverein Wilster am Wochenende in der Brokdorfer Sport- und Freizeithalle durchführte, lobte Kreisvorsitzender Horst Tank als eine „wunderschöne Schau mit 650 Tieren“. Die Züchter aus dem Kreis Steinburg, aus ganz Schleswig-Holstein und aus dem nördlichen Niedersachsen bis hin in den Osnabrücker Raum waren sich einig: Brokdorf bietet mit seiner Halle optimale Voraussetzungen für die 35. Wilstermarsch-Schau, die damit verbundene Kreisschau, eine Herbert-Waage-Gedächtnisschau sowie eine Sonderschau der Welsumer und Zwerg-Welsumer.

Unter den 65 Hühnern, Tauben und Enten, die von 58 Züchtern präsentiert wurden, konnten die neun Preisrichter 23 Mal die Höchstnote „vorzüglich“ und 51 Mal die zweitbeste Note „hervorragend“ vergeben. „Die Preisrichter haben die Qualität der ausgestellten Tiere ebenso gelobt die wie optimalen äußeren Bedingungen“, berichtete Vorsitzender Günter von Thun am Sonnabendvormittag bei der offiziellen Eröffnung der Ausstellung.

Blumen und Urkunden gab es für Karl-Heinz Paulsen und Artur Holm. Paulsen ist seit 1978 Kassenführer des Rassegeflügelzüchtervereins Wilster und Artur Holm seit 45 Jahren Vereinsmitglied. Beide haben sich bis heute Jahr für Jahr wieder für Ab- und Aufbau sowie für die Organisation der Geflügelschauen eingesetzt. Beide wurden vom Vorsitzenden zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. Als wahren Freund der Geflügelzucht erinnerte der Vorsitzende an den am Anfang des Jahres verstorbenen Herbert Waage aus Kleve, dem eine Gedächtnisschau gewidmet war. Er war über 50 Jahre aktiver Züchter und 40 Jahre Jugendobmann im Verein sowie auf Kreisebene.

Unter den Gästen der Eröffnungsveranstaltung begrüßte der Vorsitzende auch den Ehrenkreisvorsitzenden Jürgen Wiechmann, Ehrenbürgermeister Eggert Block und Ehrenamtsvorsteher Otto Reese sowie dessen Nachfolgerin als Amtsvorsteherin des Amtes Itzehoe-Land, Renate Lüschow. Von Thun dankte allen Helferinnen und Helfern, ohne die eine solche Schau nicht möglich gewesen wäre.

Eröffnet wurde die Geflügelschau von Bürgermeisterin Elke Göttsche als Schirmherrin. Sie nannte die Geflügelzucht als ein verantwortungsvolles Hobby. Dafür wünschte sie den Züchtern weiterhin viel Erfolg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen