zur Navigation springen

Herbstvergnügen : 2000 beim Laternen-Sternmarsch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Drei Umzüge mit Fackeln und Laternen setzen sich durch Brunsbüttel in Bewegung. Ziel ist die Festwiese am LUV. Dort wird gefeiert.

Als Publikumsmagnet erwies sich auch der dritte Sternmarsch der Laternegänger in Brunsbüttel: Rund 2000 Menschen tummelten sich am Ende auf der Festwiese am Luv.

Gemeinsam mit der Feuerwehr hatte das Stadtmanagement das Laternelaufen organisiert und dazu viele Unterstützer gewinnen können. Von drei Treffpunkten aus starteten die Umzüge, angeführt von den Spielmanns- und Musikzügen aus Brunsbüttel, Nortorf sowie Herzhorn und begleitet von der Jugendfeuerwehr. Nicht ganz synchron erreichten die Züge die Festwiese. Dort erwartete sie eine bunte Budenmeile, die von verschiedenen Fördervereinen der Schulen und Kindergärtenbetrieben wurden.

So versuchten die Abi-Klassen des Gymnasiums mit Popcakes, Pizzabrötchen, Laugenknoten und heißem Kakao mit Sahne ihre Klassenkassen aufzubessern. Zum ersten Mal dabei war der Förderverein Regionalschule, der sich erst vor kurzem gegründet hat. „Momentan sind viele Lehrer im Verein“, erzählt die Vorsitzende Kirsten Werner. Sie hofft gemeinsam mit ihren Mitstreitern auf Eltern, die sich für ihre Kinder engagieren wollen. Der Förderverein hatte Hot Dogs vorbereitet, die reißenden Absatz fanden. So sah es auch an den anderen Buden aus, wo frische Waffeln, Naschtüten, heiße Würstchen und verschiedene Punsch-Sorten angeboten wurden. Die Feuerwehr hatte sich mit 1000 Bratwürsten auf die hungrigen Laterneläufer eingestellt.

Beim Stadtmanagement konnte der Inhalt eines Bonbon-Glases geschätzt werden, außerdem wurden Knicklichter kostenlos verteilt. Janette Haß und Tosten Lange zeigten sich zufrieden mit dem neuen Buden-Aufbau, der Marktcharakter bot und gleichzeitig das Areal für das von den Stadtwerken gesponserte Feuerwerk abtrennte. Außerdem sicherte eine bessere Verteilung des Stromnetzes die Energieversorgung der Buden. Bürgermeister Stefan Mohrdieck begrüßte von der ebenfalls neuen Bühne und freute sich über die gute Beteiligung: „Eine gelungene Veranstaltung.“

Von der Bühne aus unterhielt DJ Ardo die Kinder und verloste Partypakete, während an großen Feuertonnen Stockbrot gebacken werden konnte.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2013 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen