Anzeige: Aktionen zum Jubiläum : 200 Jahre Sparkasse Westholstein: Zusätzliche Spenden von 40.000 Euro für die Region

Gemeinsam anpacken, um erfolgreich zu sein: Die Sparkasse Westholstein bringt die Region in den Kreisen Dithmarschen und Steinburg mitsamt ihrer Infrastruktur voran.

Gemeinsam anpacken, um erfolgreich zu sein: Die Sparkasse Westholstein bringt die Region in den Kreisen Dithmarschen und Steinburg mitsamt ihrer Infrastruktur voran.

Seit zwei Jahrhunderten kümmert sich die Sparkasse Westholstein um die finanziellen Angelegenheiten ihrer Kunden und das gesellschaftliche Leben in der Region.

Avatar_shz von
06. Februar 2020, 00:01 Uhr

Itzehoe | In 200 Jahren nach der Gründung im Dezember 1819 hat sich die Sparkasse Westholstein in den Kreisen Dithmarschen und Steinburg etabliert. Anlässlich des Jubiläums ist der jährliche Etat für das gemeinnützige Wohl um 200 mal 200 Euro, also insgesamt 40.000 Euro, erhöht worden. Zusätzlich finden noch zahlreiche andere Jubiläumsaktionen statt.

Jetzt wird gezockt – 200 Cent für Aufforstung in Dithmarschen und Steinburg

Klingt nach einem guten Deal: Wer spielerisch Fakten zur Region und Geschichte der Sparkasse Westholstein lernen und außerdem bei der Aufforstung von Wäldern unterstützen will, kann dies mit dem Gesellschaftsspiel „Rätselreise mit der Sparkasse Westholstein“ tun. 110 Fragen sind im Spiel enthalten – 10 Euro kostet der Rätselspaß für die ganze Familie. Passend zum 200-jährigen Jubiläum gehen davon 200 Cent an das Umweltprojekt Evers-ReForest. Mit dem Erlös wird die Aufforstung von Wäldern in Dithmarschen und Steinburg unterstützt.

Passend zum Jubiläum von 200 Jahren spendet die Sparkasse Westholstein 200 Cent pro gekauftem Spiel an ein Aufforstungsprojekt.
Sparkasse Westholstein

Passend zum Jubiläum von 200 Jahren spendet die Sparkasse Westholstein 200 Cent pro gekauftem Spiel an ein Aufforstungsprojekt.

 

In allen 16 Filialstandorten der Sparkasse Westholstein gibt es das Quizspiel zu kaufen. Angestellte der Sparkasse Westholstein haben ihr Wissen schon einmal im „Jubiläumstaxi“ getestet:

Gemeinsam am Tisch sitzen, Gesellschaftsspiele spielen und sein Wissen testen ist nichts für jeden. Wer stattdessen lieber abrocken möchte, auf Jazz steht oder leidenschaftlicher Läufer ist, kommt im Jahr 2020 mit der Sparkasse Westholstein ebenfalls auf seine Kosten. Ausgewählte Veranstaltungen in der Region sind hier im Überblick aufgelistet.

Torten dürfen natürlich nicht fehlen, wenn Geburtstag gefeiert wird. Ein Backwettbewerb aus dem letzten Jahr hat zahlreiche kreative sowie traditionelle Backwerke hervorgebracht – die Rezepte dazu sind in einem Kalender zusammengefasst, der kostenlos in den Filialen der Sparkasse Westholstein ausgegeben wird. Alternativ sind die Rezepte auch online auf der Jubiläumsseite der Sparkasse zu finden.

200 Jahre: Einiges blieb, anderes änderte sich

Die Industrialisierung prägte die damalige Zeit maßgeblich, standardisierte Arbeitsprozesse wurden eingeführt. Die Hälfte der Bevölkerung in den Landkreisen Dithmarschen und Steinburg lebte von der Landwirtschaft. Das erwirtschaftete Geld galt es, gut und sicher anzulegen.

Die Spar- und Leihkasse Itzehoe als ältestes Institut im Verbund der heutigen Sparkasse Westholstein wurde vor 200 Jahren, am 2. Dezember 1819, gegründet. Ein Konto und damit die Sparkasse sollte sich als

nützlich erweisen, indem sie den Sinn für weise Sparsamkeit erweckt und nährt sowie dem Sparenden eine Gelegenheit darbietet, das Erworbene sogleich sicher und sobald möglich fruchtbringend aufzubewahren. Auszug der Satzung der Spar- und Leihkasse Itzehoe (1847)
 

Einen Monat nach Eröffnung im Dezember öffneten die Pforten bereits zum ersten Geschäftstag:

So sah ein Kassenraum der Sparkasse um 1910 aus.
Sparkasse Westholstein, Chronik

So sah ein Kassenraum der Sparkasse um 1910 aus.

Früher Wartezimmer, heute Automaten und Mobile-Banking

Um 1900 glich der Kundenverkehr bei der Spar- und Leihkasse Heide eher einer Arztsprechstunde. Die Kunden saßen im Wartezimmer und betraten anschließend einzeln den Kassenraum.

Heutzutage sorgen in jeder Sparkassen-Filiale mehrere Automaten dafür, dass die Kunden die alltäglichen Vorgänge selbstständig organisieren können. Mobile-Banking und die Sparkassen-App ermöglichen außerdem bargeldloses Bezahlen. Zusätzlich kümmern sich selbstverständlich speziell ausgebildete Berater*innen um die Anliegen der Kunden. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, können die Kunden heutzutage bequem online oder über das Telefon Termine vereinbaren und müssen nicht in einem vollen Wartezimmer warten.

Sparmarken für Kinder

Wer früher einmal Sticker gesammelt hat, kann verstehen, wie klug die Idee war: Um Kinder und Jugendliche zum Sparen anzuregen, wurden Aufkleber in Form von sogenannten „Sparmarken“ ausgegeben. Diese hatten einen Wert von 10 Pfennig und wurden auf eine „Sparkarte“ geklebt. Der Sammelleidenschaft stand somit also nichts im Wege. Der Gesamtbetrag der Karte wurde dann bei Vorlage dem persönlichen Sparkonto gutgeschrieben.

Mit Sparmarken wurde der Sammeltrieb von Kindern und Jugendlichen genutzt, um diese zum Sparen zu bringen.
Lars Lohmann

Mit Sparmarken wurde der Sammeltrieb von Kindern und Jugendlichen genutzt, um diese zum Sparen zu bringen.

 

Heute bietet die Sparkasse Westholstein individualisierte Sparpläne an. Mit einem Sparplan kann beispielsweise für den Führerschein und das spätere eigene Auto Geld zurückgelegt werden. Wie es auch schon zu Zeiten der Sparmarken der Fall war, entscheiden auch heute die Sparkassen-Kunden, wie viel und wann Geld zurückgelegt wird.

Soziales Engagement schon vor 190 Jahren

Schon ganz früher setzte sich die Sparkasse Westholstein für Soziales und das gemeinnützige Wohl ein. Zum Beispiel wurden am 26. Januar 1829 etwa 300 Mark für die Armen der Stadt Itzehoe gespendet. Das Geld sollte der „Feuerung“ und damit der Wärmeerzeugung dienen, denn der Winter im Jahr 1828 soll „bitterkalt“ gewesen sein.

20für20.JPG
Sparkasse Westholstein/Aktion 20für20
 

Auch im 200. Jubiläumsjahr wird Geld aus einem ganz besonderen Sparschwein auf den Kopf gehauen – 20.000 Euro stellt die Sparkasse Westholstein bereit, um 20 soziale und gemeinnützige Projekte zu fördern.

Mitmachen und gefördert werden

Unterstützt werden zum Beispiel Neuanschaffungen von Verbänden, Vereinen und Organisationen. Um sich zu bewerben, können Teilnehmer ihr Projekt bis zum 20. Februar 2020 über die Aktionsseite der Sparkasse Westholstein vorstellen. Bei einem darauffolgenden Online-Voting zwischen dem 25. Februar und dem 6. März entscheiden dann Freunde, Familie und Fans, wer zu den 20 Gewinnern und damit zu den besten Projekten gehört. Je 1000 Euro erhalten die jeweils zehn Projekte in Dithmarschen und Steinburg mit den meisten Stimmen.

Teilnahmebedingungen für Aktion20fuer20
  • Es handelt sich bei den Bewerbern um eine gemeinnützige Organisation, Verein, Verband oder Einrichtung.
  • Die Teilnehmer befinden sich in den Regionen der Sparkasse Westholstein. Hier geht es zur Karte.
  • Es gibt ein konkretes Projekt, für das abgestimmt wird und das gefördert werden kann.
  • Gefördert werden Investitionen, die in das Sachvermögen des Teilnehmers übergehen. Dazu gehören Trainingsgeräte, technische Ausstattungen, Mobiliar und mehr.
 

Die Sparkasse Westholstein in Zahlen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert