Autounfall in Dithmarschen : 18-Jähriger prallt gegen Baum – schwer verletzt

Ein junger Mann verliert auf der L153 zwischen Wöhrden und Ketelsbüttel (Kreis Dithmarschen) in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Avatar_shz von
22. März 2014, 10:01 Uhr

Ketelsbüttel | Bei einem Verkehrsunfall auf der L153 zwischen Wöhrden und Ketelsbüttel (Kreis Dithmarschen) ist ein 18-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der Mann aus Epenwöhrden war am späten Freitagnachmittag mit seinem Auto in Richtung Ketelsbüttel unterwegs, als er in einem Kurvenausgang die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und ins Schleudern geriet. Laut Polizeiangaben war er vermutlich zu schnell gefahren.

Das Fahrzeug prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Der 18-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Anschließend wurde er ins Westküstenklinikum in Heide gebracht.

Die L153 musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Am Unfall-Fahrzeug entstand Totalschaden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert