zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

16. August 2017 | 19:58 Uhr

18 Betreuer für 118 Kinder

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zeltlager des Sport-Club Itzehoe in Lensterstrand bietet zwei Wochen lang volles Programm

Ein Blick in den Kalender. Januar. Nur noch ein paar Plätze frei. Nächster Blick in den Kalender. Juni. Immer noch vier Wochen. Ein hoffnungsvoller Blick.  Juli. Endlich nur noch ein Mal Schlafen und dann geht es los. Mit Sack und Pack trafen sich 118 Kinder plus Betreuer am Stadion, um sich auf den Weg in das Zeltlager des Sport-Club Itzehoe in Lenste an der Ostsee zu machen. Hier wartete schon der Rest der 18-köpfigen Crew.

Nach der Ankunft und dem ersten Beschnuppern der Nachbarn für die nächsten zwei Wochen im Zelt erkundeten die Neulinge das Gelände – die „alten Hasen“ dagegen erforschten, ob das Kratzeis bei Mannis Kiosk immer noch 50 Cent kostet.

Was folgte, waren zwei Wochen voller Aktionen und Spannung. Jeden Morgen verkündete das schwarze Brett das Programm für den Tag. „Neben den unschlagbaren Klassikern wie Volleyball, Floorball, Basketball, Handball, Fußball, Klettern, Y-Golf, Baseball und Co. warteten dieses Jahr auch einige Neuheiten auf die Kinder“, schildert Lagerleiter André Beltz. Ausprobiert wurden unter anderem Lacrosse, Disc-Golf, Speedbadminton und Federfußball. Die Kleinsten besuchten einen nahen Zoo, eine Neuauflage gab es für die Lagerolympiade mit einem groß angelegten Stationslauf – statt im Paarlauf wurden dieses Jahr in Sechserteams Punkte ergattert. Eine Änderung gab es auch bei der Nachtwanderung: Die Mutigsten zogen in Gruppen durch die Schrecker-Strecke, die Angsthasen-Gruppe konnte direkt zum Fackelplatz abkürzen, wo Leckereien und ein aufregendes Feuerspucken warteten. Nachtaktiv waren die Teilnehmer auch sonst – dafür sorgte die Disko.

Dann war Halbzeit – und die Verantwortlichen mussten sich mit Unwetterwarnungen auseinander setzen. „Aber von so ein bisschen Wind und Regen sollten wir uns die Stimmung nicht verderben lassen“, so Beltz. Als Vorsichtsmaßnahme wurden einige weitere Heringe in den Boden geschlagen, das Zirkuszelt wurde kurzerhand abgebaut. Das Sportprogramm wurde schnell in die Halle verlegt, im „Grünen Salon“ fand dann ein bunter Spielenachmittag mit Kicker, Darts, Werwolf und Rätselspaß statt.

Das Bergfest wurde mit einer Beachparty gefeiert – allerdings wetterbedingt nur auf dem Lagerplatz. Am Spaß änderte das nichts, dafür sorgten XXL-Wasserrutsche, Grill, eine Bingo-Runde, Disko und die Cocktailbar „UnbesiegBar“. Auch beim Basteln zeigten sich die Kinder ebenso produktiv wie kreativ: Von Paracord-Bändern über Specksteine bis zu Mobiles stellten sie unzählige Mitbringsel her. „Ein unglaublich harmonisches und vielseitiges Zeltlager“, freut sich Beltz. Angesichts der vielen verschiedenen Aktivitäten sei für jeden etwas dabei gewesen. Genauso soll es im kommenden Jahr laufen. Der Termin: 23. Juli bis 6. August.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen