zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 05:01 Uhr

125-Jahr-Feier war der Höhepunkt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 31.Jan.2016 | 16:56 Uhr

Die Feuerwehr Landrecht-Stördorf blickte während ihrer Jahresversammlung mit einem Großbrand und der eigenen Jubiläumsfeier auf ein ereignisreiches Jahr zurück. „Der Wehr gehören 25 Aktive, sieben Passive sowie acht Mitglieder in der Ehrenabteilung an, das Durchschnittsalter beträgt 52 Jahre und unser Fahrzeug ist 28 Jahre alt“, fasste Wehrführer Axel Erdmann die relevanten Zahlen zusammen. Die Dienstbeteiligung hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 8,5 auf 66,5 Prozent erhöht. Trotzdem musste Kassenwart Sönke Tiedemann Strafgelder kassieren, aber auch zwei „Streberwürste“ an Axel Erdmann und ihn selbst verteilen.

Neben zahlreichen Übungsabenden, Diensten auf Amts- und Lehrgängen auf Kreisebene sowie der Teilnahme an den Feuerwehrjubiläen in der Wilstermarsch, hatte die Wehr auch zwei Einsätze. Dabei hob sich der Großbrand im Kathenerweg durch die Wetterlage mit dichtem Nebel hervor. Axel Erdmann dankte den Gemeinden für die harmonische Zusammenarbeit und die bereitgestellten Mittel von 13  280 Euro – unter anderem 9500 Euro für die Löschwasserversorgung.

Für die beiden Gemeinden sprach Bürgermeister Helmut Sievers auch im Namen seines Amtskollegen Claus Bracker. Höhepunkt war 2015 für ihn die 125-Jahr-Feier, bei der sich die Wehr gut präsentiert habe. In diesem Jahr soll im Bereich des Gerätehauses ein Container für Gerätschaften und Gemeindeutensilien aufgestellt werden, außerdem sei ein neues Fahrzeug wünschenswert. „Ihr macht eure Sache sehr gut“, lobte er Wehrführung und Einsatzabteilung. Auch Amtswehrführer Thorsten Heins schätzte die Arbeit mit den Bürgermeistern und der Wehr, ebenso wie Stadt-wehrführer Ralf Theede, der in seinen Grußworten noch einmal die außergewöhnliche Situation aufgrund der Witterung bei dem Großfeuer ansprach.

Der stellvertretende Wehrführer Tim Auhage überreichte gemeinsam mit Axel Erdmann an Oberfeuerwehrmann Kurt Ahmling für 30 Jahre und an Hauptfeuerwehrmann Jens Bracker für 20 Jahre Mitgliedschaft Urkunden und Jahresspangen. Schießwart Kurt Schmidt berichtete von guten Platzierungen beim Gildeschießen und den Schießwochen des Schützenvereins Wilster. Axel Erdmann kündigte einen Ersthelferkursus in der Wehr an und teilte mit, dass die Digitalfunkgeräte in der Verteilung seien. Er bat um eine gute Beteiligung am Feuerwehrball am 27. Februar im Gasthof Frauen in Beidenfleth.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen