zur Navigation springen

1000 Euro „Kinderprämie“ soll junge Familien anlocken

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Um junge Familien zum Eigenheimbau in der Gemeinde Beidenfleth zu animieren, haben sich die Gemeindevertreter eine „Kinderprämie“ ausgedacht. Sie wurde von den Gemeindevertretern pro Kind auf 1000 Euro festgesetzt. Das bedeutet: Auf Grundstückskaufverträge für Bauplätze im Neubaugebiet Nr. 6 erhalten Käufer für jedes Kind unter 16 Jahren einen Preisnachlass von jeweils 1000 Euro. Voraussetzung ist, dass sich das Kind oder die Kinder zumindest im Wesentlichen beim Käufer, also am ersten Wohnsitz, aufhalten. Für Kinder, die innerhalb von fünf Jahren nach Abschluss des Kaufvertrages geboren und unter der Adresse des Objektes angemeldet werden, erhält der Käufer einen Verrechnungsgutschein für die Kindertagesstätte der Gemeinde Beidenfleth in Höhe von ebenfalls 1000 Euro. Auch für die in den Jahren 2014/15 bereits abgeschlossenen Kaufverträge wird die „Kinderprämie“ entsprechend angewendet. Tatsächlich, so teilte Bürgermeister Peter Krey mit, wurden in dieser Zeit drei Bauplätze verkauft.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Apr.2015 | 11:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen