1,544 Millionen für die Stadt

von
08. Mai 2015, 05:00 Uhr

Überraschung im Amt für Finanzen, als gestern auf das Stadtkonto geblickt wurde: Ohne Ankündigung waren 1,544 Millionen Euro eingegangen. Damit sei die Wellenkamper Bahnquerung „finanziell gut und sauber aufgearbeitet“, sagte Bürgermeister Andreas Koeppen.

Denn nachdem die Stadt sich mit Bund und Bahn verständigt hatte, hatten diese von ihren Anteilen an den Kosten im Dezember 3,4 Millionen und im Januar gut 630  000 Euro gezahlt. Bis auf kleinere Reste – und den beim Oberlandesgericht anhängigen Prozess mit der Firma Alpine – sei das Projekt aufbereitet, so Koeppen. Das dauerte wegen sehr ungeordneter Akten Jahre, „hoch erfreulich“ sei deshalb jetzt das Ergebnis, weil es die gute Arbeit der Verwaltung zeige. Das Geld könne die Stadt gut gebrauchen, zumal zu diesem Zeitpunkt nur 1,069 Millionen Euro erwartet worden seien. Im ersten Nachtragsetat könne nun die Kreditermächtigung weiter reduziert werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen