Ein Artikel der Redaktion

Nachhaltige Landwirtschaft Wie Familie Pleger in Sprakebüll Schleswiger Kaltblutpferde beim Kartoffelanbau ackern lässt

Von Lilly Nielitz-Hart | 25.08.2022, 11:58 Uhr 1 Leserkommentar

Zuerst war der Ackerbau mit ihren Schleswiger Kaltblutpferden für Maike und Michael Pleger aus Sprakebüll nur ein Hobby. Inzwischen aber werden ihre Kartoffeln Marke „Kaltblutknolle“ im örtlichen Hofladen verkauft.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche