Ein Artikel der Redaktion

niebüll Feuer fordert Todesopfer

Von dew | 03.07.2016, 14:01 Uhr

Ein Todesopfer, zwei Verletzte und hoher Sachschaden: Das war die Bilanz eines Feuers, das in der Nacht zum Sonntag in einem Wohngebäude in der Jahnstraße ausbrach.

Ein Todesopfer, zwei Verletzte und hoher Sachschaden. Das war die Bilanz eines Feuers, das in der Nacht zum gestrigen Sonntag in einem Wohngebäude in der Jahnstraße 6 ausbrach. Die beiden gegen 0.55 Uhr alarmierten Feuerwehren der Stadt Niebüll hatten das Feuer binnen zehn Minuten unter Kontrolle. Es war im Anbau des Hauses ausgebrochen. Die im Anbau befindliche Wohnung war völlig ausgebrannt. Die Flammen hatten beim Eintreffen der FF Niebüll-Deezbüll und Langstoft bereits das Haupthaus erfasst, konnten sich aber dank des raschen Eingreifens der Wehren nicht weiter mehr ausbreiten. Zwei der Bewohner retteten sich ins Freie und wurden vom Rettungsdienst ins Klinikum Niebüll gebracht. Für ihren älteren Mitbewohner kam jede Hilfe zu spät. Er kam in den Flammen um. Die Brandursache ist unbekannt. Die Kripo ermittelt. Von den beiden städtischen Feuerwehren waren zu diesem nächtlichen Feuer 50 Einsatzkräfte zur Stelle.