Ein Artikel der Redaktion

Kreis Nordfriesland Betrunkener kracht in Joldelund mit Auto in Wohnhaus

Von dpa/shz.de | 26.01.2018, 07:22 Uhr

Das Technische Hilfswerk musste ein Loch in der Hauswand provisorisch schließen. Der Fahrer hatte 2,4 Promille im Blut.

In Joldelund ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Pkw in eine Hausmauer geprallt. Kurz nach Mitternacht fuhr ein 31-jähriger Mann mit seinem Mercedes-Kombi auf der Hauptstraße und verlor in einer leichten Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, teilte die Polizei mit. Er geriet daraufhin auf den Grünstreifen, der Wagen kam ins Schleudern und fuhr gegen die Hauswand. Zeugen sahen den Fahrer danach von der Unfallstelle flüchten.

Aufgrund der Personenbeschreibung und der im Fahrzeug aufgefundenen Papiere wurde der mögliche Unfallfahrer ermittelt. Bei ihm wurde ein deutlicher Atemalkoholwert von über zwei Promille festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Wagen wurde für die weiteren Ermittlungen sichergestellt.

An der Hauswand entstand ein Loch und eine Scheibe wurde beschädigt. Das THW konnte die Stelle provisorisch schließen. Am Mercedes entstand vermutlich Totalschaden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.