Ein Artikel der Redaktion

Wochenmarkt Neumünster Unverpackt, regional, nachhaltig: Wie umweltfreundlich ist der Einkauf auf dem Großflecken?

Von Julia Weilnböck | 20.09.2022, 08:00 Uhr

Über 220 Kilo: So viel Verpackungsmüll fällt im Schnitt pro Jahr und Kopf in Deutschland an. Ein immer größer werdender Teil dieses Müllbergs kommt aus Supermärkten. Dabei gäbe es auch in Neumünster eine traditionsreiche Einkaufsalternative, die regionale Produkte unverpackt anbietet: der Wochenmarkt. Doch wie umweltfreundlich sieht die Praxis aus?

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat