Ein Artikel der Redaktion

Freitagsinterview Wandel in der Bestattungskultur: „Ruheforst halte ich für Augenwischerei“

Von Alexandra von Fragstein | 18.11.2022, 08:00 Uhr

Der Totensonntag ist ein Tag, um den Verstorbenen zu gedenken. Viele Menschen besuchen dafür die Gräber ihrer Angehörigen und Freunde auf dem Friedhof. Courier-Reporterin Alexandra von Fragstein sprach mit Friedhofsleiter Peter Lang über eine veränderte Bestattungs- und Trauerkultur.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche