Ein Artikel der Redaktion

Fahrräd-Parkplätze in Neumünster Schnupperparken in der neuen Fahrradstation

Von Jens Bluhm | 02.02.2018, 17:00 Uhr

Stadt stellt sichere Stellplätze am Bahnhof vor / Bis Ende Februar können Berufspendler die Anlage kostenlos testen

Darauf haben sportliche Berufspendler lange gewaretet: Nach zwei Jahren Planung gab Oberbügermeister Dr. Olaf Taurus gestern die neue Fahrrad-Schließanlage am Posttunnel offiziell frei.

Die vergitterte Garage im Winkel zwischen Postgebäude und Bahndamm bietet 106 Fahrrädern Platz und soll vor allem Pendlern zugute kommen, die für ihr Rad einen sicheren Parkplatz suchen.

Radfahrclub und Bahnfahrer hatten sich in der Vergangenheit immer wieder über Diebe und Vandalismus beklagt. Nach Schätzungen der Stadt fahren werktäglich etwa 300 bis 400 Neumünsteraner mit dem Rad zum Bahnhof, um von hier mit der Bahn weiterzufahren.

Die Stadt hatte im vergangenen Jahr damit begonnen, ihr Parkkonzept für Fahrräder zu überarbeiten. Für rund 380 000 Euros wurden rund um den Bahnhof alte nicht mehr zeitgemäße Vorderradständer durch sichere Hocheinsteller getauscht. Die Zahl der Stellplätze kletterte um 160 auf jetzt 430 Plätze. Der Stellplatz in der neuen Fahrradgarage kostet (voraussichtlich) 70 Euro im Jahr (halbes Jahr, 40 Euro). Der Rat muss die Preise noch genehmigen.

Interessenten melden sich über www.nah.sh/bikeand ride an und erhalten eine Codenummer, mit der sie das Tor der Schließanlage öffnen können. Noch bis Ende Februar können Radler das System kostenlos testen.