Ein Artikel der Redaktion

Bewegte Entstehungsgeschichte Rückblick: Die Holsten-Galerie stand auf der Kippe

Von Rolf Ziehm | 14.10.2015, 08:00 Uhr

Mehr als sieben Jahre lang dauerte es bis zur Eröffnung des 145-Millionen-Euro-Vorhabens

Auch wenn gestern noch praktisch bis zum letzten Moment Waren eingeräumt, geschraubt, geputzt und gewienert wurde, ist die Holsten-Galerie bereit. „Wir sind im Endspurt“, sagte Center-Manager Christian Langsdorff gestern. Heute Abend bittet der Bauherr und Centerbetreiber ECE geladene Gäste zum Eröffnungsempfang, morgen um 8 Uhr öffnen sich dann die Türen für die Kunden im Einkaufszentrum.

*
 Der Courier blickt noch einmal auf die bewegte Entstehungsgeschichte der Holsten-Galerie zurück. Das 145-Millionen-Euro-Projekt war politisch umstritten und stand mehr als einmal auf der Kippe.

Mehr Informationen:

Info

>Juni 2010: HBB gibt die Pläne als nicht machbar auf. ECE und HBB tun sich zusammen. >April 2011: Beide Investoren sprechen sich für den Standort

Mehr Informationen:

Info

> Am 15. Juli 2013

Mehr Informationen:

Info

>23. Juli 2014: Beginn der Umbauarbeiten am Bahnhof. Die direkte Durchfahrt vom Kuhberg zur Rendsburger Straße wird gesperrt, der

Mehr Informationen:

Info

>18. Mai 2015: Der Großflecken/Kuhberg wird für den