Ein Artikel der Redaktion

Boostedt Miekes Geschichte hat gleich eine Auflage von 50 000

Von hf | 04.09.2010, 03:59 Uhr

Mit Geschichten, dem geschriebenen Wort, können Autoren Bücher, Hefte und auch Zeitungsseiten füllen.

Jetzt gibt es eine völlig neue Verbreitungsart: die Brötchentüte. Als nämlich während der Projektwoche vor den Ferien eine Schreibwerkstatt an der Boostedter Grund- und Gemeinschaftsschule für Viertklässler ins Leben gerufen wurde, da suchte man einen Partner für das Thema Frühstücksgeschichten. Die beiden Initiatorinnen, Lehrerin Birgit Joost und Autorin Anette Schwohl aus Großenaspe, gingen zielstrebig zu "Dorfbäcker" Hans-Jürgen Tackmann. Der war sofort begeistert von der Idee und hatte eigene Vorschläge. Spontan entschied er: "Die beste Geschichte kommt auf die Tüte!" Und damit lieferte er gleichzeitig eine weitere Vorgabe für die Nachwuchs-Literaten: Der Text musste auch auf die Tüte passen, was die Autoren zum Kurzschreiben zwang - eine zusätzlich Hürde für die acht teilnehmenden Mädchen.

Die Autoren besichtigten die Backstube, um über das, was sie beschreiben wollten, mit allen Sinnen mehr zu erfahren. Auch Schreibtechnik stand auf dem Programm von Anette Schwohl, bevor endlich zu Stift und Feder gegriffen werden durfte. Dem künstlerischen Schaffen war damit ein enger Rahmen gezogen, schließlich war es ja nur eine Projektwoche. "Wir durften nicht mehr stören," berichtete Birgit Joost.

Die Ergebnisse wurden dann von einer Jury begutachtet. Die Erfindung des bunten Brötchens mit Honig und Streuseln von Emely Schmidt kam auf den dritten Platz. Zweite wurde Annika Behm mit dem Frühstück im Wald. Eine noch exotischere Umgebung beschrieb Mieke Fandrey (10). Ihre Frühstücksgeschichte siedelte sie am Nil an. Dafür gab es den ersten Preis, die Veröffentlichung auf gleich 50 000 Brötchentüten, die nun in allen 29 Filialen von Kiel bis Norderstedt ab heute verwendet werden. Die ersten drei ausgewählten Geschichten werden im Café an der Bahnhofstraße ausgestellt. Und ein leckeres Frühstück haben die jungen Autorinnen für alle ihre Mitschüler auch gleich "miterschrieben". "Wir haben in der Nacht 500 Brötchen in der Backstube gesund belegt, mit Quark und Vitaminen", sagte Tackmann.