Ein Artikel der Redaktion

Nortorf Jens Jacobsen legt sein neuestes Buch vor

Von oh | 27.08.2011, 03:59 Uhr

Sein drittes Buch hat der Nortorfer Jens Jacobsen jetzt fertig gestellt.

Unter dem Titel "Uns Platt, dat seggt di wat" hat er 29 Geschichten zusammengefasst, die der 79-Jährige teils selbst geschrieben hat, teils von anderen Autoren, unter anderem von Selma Lagerlöff, übernommen und ins Plattdeutsche übersetzt hat. Auf 120 Seiten geht es um "Wat ton Högen, Wat to Wieh nachten, Wat in Riemels un Wat mol so passert is". Heitere und ernste Themen sind vertreten und die Geschichten sind kurz, die längste geht über zehn Seiten.

Jens Jacobsen ist in Sillerup bei Flensburg geboren, er war Grund- und Hauptschulrektor in Neumünster und betätigt sich auch als Chorleiter, unter anderem beim Liederkranz Großenaspe. Seit seiner Pensionierung widmet er sich intensiv der plattdeutschen Sprache. "Rieke vunne Heidehoff" und "Dat Smuustergrienen in de Kark" sind weitere Bücher von ihm.

Das nächste Projekt ist bereits in Arbeit. Jens Jacobsen will ein Kinderbuch auf Plattdeutsch schreiben. Es handelt von Speedy, einer Meeresschildkröte, die es tatsächlich im Sea-Life-Center in Timmendorfer Strand gibt. Speedy wird von den Freunden gesucht, und über ein "Instinktonet" (tierisches Internet) wollen sie Kontakt aufnehmen.

Jens Jacobsen, "Uns Platt, dat seggt di wat", Mohland-Verlag, ISBN 978-3-86675-143-9, 9 Euro.